Laut Überlieferung meiner Eltern, wurde ich am 16.05.1983 gegen 05.00 Uhr morgens geboren. Die ersten fünf Jahre vergingen wie im Flug. 
Noch vor meiner Geburt beschloss mein Vater, das dieses Kind Klavier und Fussball spielen wird.

Somit war mein Weg bereitet für eine musikalisch, sportliche Karriere.

 

Im Alter von 5 Jahren erlernte ich das Klavierspiel. Nach einem Jahr privaten Unterricht folgte die Aufnahmeprüfung für besonders begabte Schüler an der Musikschule Johann Sebastian Bach.

Bereits mit 15 Jahren absolvierte ich erfolgreich meine klassische Abschlussprüfung auch an der Musikschule J.S.Bach in Leipzig.

Parallel spielte der Fussball eine große Rolle und fast zeitgleich wechselte ich damals zum FC Sachsen Leipzig, heute die BSG Chemie Leipzig.

Schon früh begann die Klassik mich ein wenig zu langweilen und ich widmete mich mehr und mehr der Popularmusik. Ich probierte mich stets im komponieren von eigenen Melodien und Harmonieabfolgen.

Gefesselt von den schier unendlichen Möglichkeiten und den mir damals noch begrenzten technischen Mitteln, lies mich der Gedanke und Antrieb eigener Kompositionen nicht mehr los.

1999, Im Alter von 16 Jahren, durfte ich eine eigene Komposition, meinen ersten Song, im Gewandhaus zu Leipzig vortragen. Anschließend kam ein Herr Wozniak zu mir, lehrend an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig, und fragte mich ob ich in den Bereich „Popularmusik“ wechseln möchte. Ohne großes Zögern stimmte ich zu und widmete mich ausschließlich der Komposition.

Zu dieser Zeit und in den darauffolgenden Jahren war ich auch sportlich erfolgreich und stand im Anschlusskader des damaligen Oberligisten – heute die Regionalliga – des FC Sachsen Leipzig

(heutige BSG Chemie Leipzig).

2005, gründete ich die Band "Sonoris Breeze". Ein Pop/Rock Band mit filmmusikalischen Elementen. Fünf ambitionierte Musiker mit leider stetig wechselnder Frontfrau, die vom großen Plattenvertrag träumten. Doch wer tat das nicht in dieser Zeit, in diesem Alter?

Letztendlich wurde Miriam Bös unsere Frontsängerin, die heutige Frau von Jörg Kachelmann unserem Wetterexperten. Diesen Weg wollte ich nicht beschreiten und verließ die Band nach knapp vier Jahren.

Zwischenzeitlich versuchte ich mich einige Jahre auf der Violine an der HMT in Leipzig.

2007 erhielt ich meinen ersten Auftrag. Die Komposition einer Musik für einen Imagefilm der Firma Ehrmann.

Diese Erfahrung kräftige meinen Wunsch nicht auf der Bühne zu stehen, sondern hinter der Bühne im stillen Kämmerlein Musik zu Bildern zu komponieren.

Ich war begeistert von der Wirkung und dem Zusammenspiel von Bild und Ton. Bis heute ist es immer wieder aufregend und neu die richtigen Töne, die passende Stimmung, den Moment festzuhalten, der unbewusst bei dem Zuschauenden Emotionen hervor ruft.

2009 wagte ich den Schritt in die Selbständigkeit als freischaffender Komponist. Zugleich entschied ich mich gegen eine mögliche Karriere als Fussballprofi und widmete mich ganz der Musik.

Es folgten, wie Ihr aus meinem Showreel entnehmen könnt, einige Dokumentarfilme, Spielfilme, sowie Theater-, Werbe-, und Imagefilme.

2017 erwarb ich an der Musiscube Academy in Bonn das Diploma für "Filmscoring and Production".

Die Korrelation von Musik und Bild ist auf einer psychologischen, unbewussten oder auch unterbewussten Ebene faszinierend. Mal sind es kleine Melodien die einem fast den Verstand rauben. Mal sind es Klänge oder Stimmen die einen emotional tiefgreifend bewegen.

Mit dem Studium der Psychologie (seit 2018) und de der Komposition,

möchte ich Synergien schaffen und den Mehrwert im Bereich der Filmmusik anwenden.